Willkommen auf Heiligenhaus.de
  • Abfallbeseitigung und Abfallberatung

  • PRODUKT/DIENSTLEISTUNG

  •  

Abfallwirtschaft


Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Heiligenhaus (02056 / 13 0) beraten Sie in Fragen zum Thema:

  • Abfuhrtermine
  • Abfallgefäße
  • Entsorgung von Restmüll
  • Entsorgung von Biomüll
  • Entsorgung von Sperrmüll und Kühlgeräten sowie E-Schrott
  • Entsorgung von Grünabfällen, Bauschutt, Metallschrott
  • Entsorgung von Wertstoffen wie Papier, Pappe, Glas und Leichtverpackungen
  • Entsorgung von Problemabfällen (Sondermüll) und Nachtstromspeicheröfen
  • Abfälle aus Gewerbebetrieben

Viele informative Broschüren, Aufkleber für die Gefäße und andere Handzettel liegen im Rathaus der Stadt Heiligenhaus beim Bürgerbüro und bei der Abfallberatung aus. Dort erhalten Sie auch das Abfall-ABC (Zusammenstellung aller zu entsorgenden Dinge) welches wir Ihnen hier selbstverständlich auch als pdf-Datei zur Verfügung stellen.

Hier finden Sie eine Abfallsortieranleitung in nachfolgenden Sprachen:
1. Abfuhrtermine
Der komplette Abfallkalender incl. Straßenverzeichnis 2016 und der komplette Abfallkalender incl. Straßenverzeichnis 2017 für das Stadtgebiet Heiligenhaus kann als pdf.Datei auf dieser Homepage heruntergeladen oder im Bürgerbüro abgeholt werden. Im Kalender finden Sie nicht nur die gültigen Abfalltermine, sondern auch eine beispielhafte Auflistung, welche Abfälle im einzelnen über die jeweiligen Gefäße oder Container entsorgt werden können und welche nicht hinein dürfen. Hier können Sie die Abfuhrtermine nach Straßennamen auswählen.

2. Wahl der Abfallgefäße:
Grundsätzlich stehen für die Abfuhr der einzelnen Abfallfraktionen (grau, braun, blau und gelb) Behälter mit 120l, 240l und 1100l Volumen zur Verfügung, die dem Grundstückeigentümer auf Antrag zur Verfügung gestellt werden. Die Abfuhr der 1.100l Container erfolgt grundsätzlich 1 x wöchentlich, bei entsprechendem Bedarf 2 x wöchentlich. Die Abfuhrgefäße für Rest- und Biomüll mit 120l und 240l können wunschgemäß mit Schloss ausgeliefert werden. Die Bestellung der Gefäße kann nur durch den Grundstückseigentümer erfolgen.

3. Entsorgung von Restmüll
Der Restmüll wird bei jeder Entleerung gewogen und dem Grundstück zugeordnet. Die Wiegedaten werden automatisch mit den Grundbesitzabgabenbescheiden versandt. Bei gelegentlichen Mehrmengen können Abfallsäcke (erhältlich im Rathaus, Bürgerbüro, Hauptstr. 159) kostenpflichtig erworben werden, die zu den Müllgefäßen dazugestellt werden. Die Entsorgung der Abfallsäcke ist durch den Kauf bereits bezahlt.

4. Entsorgung von Biomüll
Für die Bioabfälle aus ihrem Haushalt steht Ihnen die Biotonne zur Verfügung. Die Aufstellung der Biotonne erfolgt auf freiwilliger Basis. Der Grundstückseigentümer kann die Biotonne bei der Abfallberatung der Stadt Heiligenhaus beantragen. Die Abrechnung der Biotonne erfolgt in gleicher Form wie der Restmüll.
Hinweis:
Nur aus sortenreinen Bioabfällen (keine Kochtopfreste und Knochen) kann qualitativ hochwertiger Kompost hergestellt werden. Deshalb dürfen die Bioabfälle auf keinen Fall in Plastiktüten verpackt in die Biotonne gegeben werden, da diese den Kompostierungsprozess behindern.

5. Entsorgung von Sperrmüll und Kühlgeräten und Elektronikschrott:
Sperrmüll:
Hausmüll, der nicht in das Müllgefäß passt, wie z.B. sperrige Einrichtungsgegenstände, Teppiche oder sonstiger sperriger Hausrat wird über den Sperrmüll abgefahren. Die einzelnen Gegenstände dürfen aber aus arbeitsschutzrechtlichen Gründen nicht länger als 2 m sein. Dabei wird Altholz, Metall und sonstiger brennbarer Sperrmüll getrennt eingesammelt.
Hier gilt folgende Faustregel: Zum Sperrmüll gehören nur solche Gegenstände, die man üblicherweise auch bei einem Umzug mitnehmen würde - also keine baulichen Bestandteile oder Abfälle aus Renovierungen. Nicht alles, was sperrig ist, ist auch Sperrmüll!
Hinweis:Viele Dinge, die zum Sperrmüll gegeben werden, können für andere Leute noch von Wert sein. Über kostengünstige Kleinanzeigen in den lokalen Anzeigenblättern finden Sie hierfür oft Abnehmer. Zusätzlich gibt es beim Bürgerbüro und bei der Abfallberatung der Stadt Heiligenhaus eine Broschüre mit Adressen, die ggfs. gut erhaltene Möbel oder Hausrat abholen bzw. annehmen.
Sofern Sie Sperrmüll anmelden möchten, können bei den u.a. Adressen entsprechende Sperrgutkarten (7,50 EUR) erworben werden. Die Karte ist ausgefüllt unter Angabe der Absenderdaten ausreichend frankiert an die Fa. Awista Logistik GmbH, Düsseldorf, zu senden. Sie berechtigt zur Abfuhr von Sperrmüll bis maximal 4 m³ je Karte. Von dort erhalten Sie per Antwortkarte Ihren Abfuhrtermin. Fragen zu Terminen oder sonstigen abfuhrrelevanten Themen kann Ihnen die Fa. Awista telefonisch unter Tel. 0211/60068-41207 beantworten.
Hinweis: Sperrgut darf erst am Vorabend am Straßenrand ohne Behinderung für Fußgänger oder Fahrzeuge bereitstehen.


Elektro- und Elektronikgeräte:
Seit dem 1.1.2006 gibt es das Gesetz zur kostenlosen Abgabe von Elektro- und Elektronikschrott. Die Stadt Heiligenhaus ist mit der Stadt Velbert einen Vertrag eingegangen, der besagt, dass alle Bürger und Händler der Stadt Heiligenhaus den jeweiligen Elektro- und Elektronikschrott kostenlos zur Deponiegesellschaft Velbert mbH, Industriestr. 33, 42551 Velbert, (Nähe TÜV Rheinland im Industriegebiet Röbbeck) bringen können. Hiervon betroffen sind z. B. Haushaltsgroßgeräte, automatische Ausgabegeräte, Kühlgeräte, Informations- und Telekommunikationsgeräte, Geräte der Unterhaltungselektronik, Leuchtstoffröhren. Elektro-Kleingeräte (bis 20 kg) können ab dem 1.1.2008 beim Schadstoffmobil am 2. und 4. Samstag im Monat abgegeben werden, z. B. Haushaltskleingeräte, Beleuchtungskörper, elektrische Werkzeuge, Spielzeuge, Sportgeräte, Überwachungs- und Kontrollinstrumente. Hinweis: Die kostenlose Abgabe der E-Geräte beim DBV erfolgt für die Heiligenhauser Bürger nur unter Vorlage des gültigen Personalausweises. Weiterhin besteht die Möglichkeit, den E-Schrott (Großgeräte) - insbesondere auch Kühlgeräte - über die Sperrgutkarte zu entsorgen.

6. Entsorgung von Grünabfällen, Bauschutt, Metallschrott:
Sofern Sie nicht bereits über eine Biotonne verfügen, können sie Grünabfälle zusätzlich mit einer Grünabfallkarte (2,50 EUR für 1m³) bei der Grünabfallannahmestelle an der Friedhofsallee abgeben. 1m³ entspricht in etwa einer Kofferraumladung.
Die Öffnungszeiten sind während der
Sommerzeit (01. April bis 30. November):
dienstags von 08:30 bis 13:00 Uhr
donnerstags von 13:00 bis 18:00 Uhr
samstags von 08:30 bis 14:00 Uhr
und während der Winterzeit (01. Dezember bis 31. März):
samstags von 08:30 bis 14:00 Uhr.
Zu den Grünabfällen gehören Gartenabfälle wie Laub, Grasschnitt und Äste bis maximal 15 cm Durchmesser.

Aufgrund der begrenzten Kapazität können nur maximal 2 m³ Grünschnitt je Fuhre angenommen werden. Mehrmengen können direkt bei der KDM Kompostierungsanlage Ratingen-Lintorf, Lintorfer Weg 83, 40885 Ratingen, Tel. 02102 30220 abgegeben werden. Die Abgabe von Grünabfällen dort ist kostenpflichtig.

Bauschutt kann ebenfalls an der Grünannahme mit einer Bauschuttkarte (5,00 EUR für 0,25m³) abgegeben werden. Bauschutt wird unterteilt in nichtbrennbare Materialien wie z.B. Mörtel, Mauerbruch, Fliesen, Waschbecken etc. und in brennbare Materialien wie Holz (unbehandelt, Kategorie I - III). Hierfür stehen unterschiedliche Container zur Verfügung.

Aufgrund der beschränkten Kapazität kann nur maximal 1 m³ je Fuhre angenommen werden. Mehrmengen können direkt bei der DBV Deponierungsgesellschaft, Industriestr. 33 in 42551 Velbert, Tel. 02051 92020, abgegeben werden. Die Abgabe von Bauschutt dort ist kostenpflichtig. Metallschrott wie z.B. Rohre, Draht, Metallzäune, Maschendraht wird an der Grünannahme kostenlos angenommen.

Eine weitere Möglichkeit zur Entsorgung von Bauschutt bietet die Boden-, Bauschutt- und Bauteilbörse des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen.
Hierbei handelt es sich um aktuelles, kostengünstiges, interaktives Informationssystem mit dem Ziel, Boden, Bauschutt und diverse Bauteile der Verwertung zuzuführen. Anliegen der Börse ist es dabei, Anbieter und Suchende für diese Stoffe schnell und effektiv in Kontakt zu bringen. Durch die Förderung der Kreislaufwirtschaft werden Stoffkreisläufe geschlossen, eine Deponierung dieser Stoffe entfällt.

Die Börse bietet eine Plattform zum Austausch folgender Informationen:

wie viel von welchem Material
  • an welchem Ort
  • in welchem Zeitraum
  • von wem gebraucht oder gesucht
wird.

Die, Sperrgut-, Kühlgeräte-, Grünabfall- und Bauschuttkarten können Sie an folgenden Stellen in Heiligenhaus erwerben:
  • Rathaus, Bürgerbüro, Hauptstraße 159
  • Schreibwaren Music, Hauptstraße 178
  • Büromaschinen Ott, Bahnhofstraße 2
  • REAL Kauf, Velberter Straße 38 - 42 (nur Sperrgutkarten)
  • Tapeten Müller, Hauptstraße 148
  • Lotto Music, Hauptstraße 264
  • Kiosk Malkoc, Isenbügeler Platz 3
  • Panoramacafe, Am Zimmeshaus 15
Bei der Grünannahme können aus organisatorischen Gründen keine Karten erworben werden. Restmüllsäcke erhalten Sie im Bürgerbüro des Rathauses.

7. Entsorgung von Wertstoffen wie Papier, Pappe, Glas und Leichtverpackungen:
Besser als Abfallbeseitigung ist die Abfallvermeidung und die Wiederverwertung. Abfallvermeidung beginnt durch abfallarmes Einkaufen
  • benutzen Sie eine Einkaufstasche, einen Korb u.ä.
  • kaufen Sie unverpackte, frische Lebensmittel (z.B. Obst, Gemüse, Brot)
  • Mehrwegverpackungen statt Einwegflaschen, Dosen
  • verwenden Sie Nachfüllpackungen
  • vermeiden Sie Miniportionspackungen
  • vermeiden Sie Einweggeschirr und -besteck
  • vermeiden Sie Verbundverpackungen (z.B. Saftkartons, Milchkartons).
Abfall der nicht zu vermeiden ist, kann teilweise wiederverwertet (recycelt) werden, bevor er endgültig zu Abfall wird. Hierzu gehören die Bioabfälle, das Altpapier, das Altglas sowie die Verpackungen aus Kunststoffen, Metallen und Verbundstoffen. Papier und Pappe gehören in die blaue Tonne oder in die Depot-Container. Einen Container-Standplatz finden Sie ganz in Ihrer Nähe; hier finden Sie die Gesamtübersicht der Container im Stadtgebiet. Werfen Sie bitte auch große Kartonagen zusammengefaltet in die Papiercontainer und stellen diese nicht neben die Container. Papiertonnen können durch den Grundstückseigentümer bei der Abfallberatung bestellt werden. Die Abfuhr der Papiertonne ist kostenlos und erfolgt im Rhythmus von vier Wochen.

Für das Altglas aus Ihrem Haushalt stehen Ihnen die Altglascontainer zur Verfügung. Glas wird getrennt nach Farben gesammelt. Es gibt Container für weißes (klares), grünes und braunes Glas. Weitere Informationen zum Thema Glasrecycling erhalten Sie auf der Website www.was-passt-ins-altglas.de.
Einen Containerstandplatz finden Sie ganz in Ihrer Nähe; hier finden Sie die Gesamtübersicht der Container im Stadtgebiet.
Hinweis: Bitte begrenzen Sie die mit dem Einwurf verbundene Lärmbelästigungen! Werfen Sie Ihr Altglas nur werktags in der Zeit von 7:00 bis 20:00 Uhr in die Container. Der Einwurf außerhalb der o.a. Zeiten belästigt die dort lebenden Anwohner und wird daher durch die Ordnungsbehörde der Stadt Heiligenhaus im Rahmen eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens verfolgt.
Dies gilt ebenfalls für das Abstellen von Abfällen aller Art neben den Containern.
Entsprechende Anzeigen werden durch die Ordnungsbehörde aufgenommen.
Sachdienliche Hinweise, die zur Ermittlung der Verursacher führen, werden belohnt.

Grob gesäuberte Leichtverpackungen aus Kunststoff, Metall und Verbundstoffen (Verkaufsverpackungen) gehören in die gelben Wertstoffsäcke bzw. Wertstoffcontainer. Die Verpackungen werden nach Sammlung und Sortierung dem Recycling zugeführt. Sie helfen durch richtiges Sortieren mit, das Recycling von Verpackungen zu ermöglichen.
Hinweis: Die Wertstoffbehälter sind keine -Allesfresser. Die Wertstoffsammlung kann nur sinnvoll durchgeführt werden, wenn alle Bürger mitmachen und richtig sortieren. Müll, der nicht in die Wertstoffsammlung gehört, wie z.B. Wasserkocher, Kochtöpfe, Kaffeemaschinen, Gartenstühle und sonstige Dinge aus Kunststoff erschwert die Sortierung. Die Wertstoffbehälter sollen den Restmüll verringern. Werfen Sie bitte nur grob gesäuberte Verpackungen in die Behälter.
Auf der Website www.recycling-für-Deutschland.de finden Sie ausführliche Informationen und Antworten zu allen Fragen des Recyclings.

Gelbe Abfuhrgefäße können durch den Grundstückseigentümer kostenlos bei der Firma Awista GmbH über die Hotline, Tel. 0211 8218024 bestellt werden. Die Abfuhr der Gelben Gefäße ist kostenlos und erfolgt gemeinsam mit den Gelben Säcken seit dem 01.05.2004 in Heiligenhaus 14-tägig. Sofern eine Abfuhr ausbleibt, können Sie die Ersatzabfuhr nur direkt bei der o.a. Telefon-Nr. erfragen. Gelbe Säcke erhalten Sie kostenlos bei folgenden Ausgabestellen:
  • Foto Jürgen, Kirchplatz 6
  • Büromaschinen Ott, Bahnhofstraße 2
  • Real, Velberter Straße 38 - 44
  • Rathaus, Bürgerbüro, Hauptstraße 159
  • Lotto Witte, Hauptstraße 138
  • Waschsalon Ritter, Hauptstr. 46
  • Trinkhalle Stehcafé, Hauptstraße 59
  • Kiosk "Murat Ölmez", Hunsrückstraße 33
  • Jet-Tankstelle, Pinner Str. 60
Bitte berücksichtigen Sie, dass der Entsorgungsfirma für den Erwerb der Gelben Säcke im Kalenderjahr nur ein gewisses Budget zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie die Gelben Säcke ausschließlich zur Abholung von Wertstoffen.

Jährlich fallen rund 3.000 Tonnen leere Pflanzenschutzmittelverpackungen an. Der Kunststoff, aus dem sie hergestellt wurden, kann wiederverwertet werden. Das System ist einfach: Landwirte sammeln die angefallenen Verpackungen und geben sie - vollständig entleert, gespült und trocken - an festgelegten Terminen beim Agrarhandel in ihrer Nähe ab. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf der Website www.pamira.de.

8. Entsorgung von Problemabfällen (Sondermüll) und Nachtspeicher-Heizgeräten:
Schadstoffentsorgung (Sondermüll) sind Abfälle, die nicht über die normale Restmülltonne entsorgt und in einer Hausmüllverbrennungsanlage verbrannt werden dürfen, da dies zu erheblichen Schäden für Natur und Mensch führen kann. An jedem 2. Samstag und 4. Mittwoch im Monat in der Zeit von 9:00 bis 12:00 Uhr steht kostenlos ein Schadstoffmobil für Sondermüll aus Privathaushalten bereit. Jeden 2. Samstag steht es an der Friedhofsallee (Grünabfallannahmestelle), jeden 4. Mittwoch am Parkplatz am Rathaus (Eingang Gesundheitsamt). Hier besteht seit 2008 die Möglichkeit, Elektro-Kleingeräte (bis 20 kg) kostenlos zu entsorgen.
Asbesthaltige Nachtspeicher-Heizgeräte können über die Fa. Asbestos, Am Lippeglacis 36, 46483 Wesel, entsorgt werden. Weitere Einzelheiten entnehme Sie bitte diesem Merkblatt.

Da es in jüngster Vergangenheit zunehmend zu Unstimmigkeiten bezüglich der anzunehmenden Abfälle beim Schadstoffmobil gekommen ist, weist die Stadtverwaltung Heiligenhaus auf folgendes hin:

Die Entsorgungsleistungen des Schadstoffmobiles umfassen:

1. Sammlung von Schadstoffen
2. Sammlung von Elektro- und Elektronikaltgeräten

Dabei ist die Menge begrenzt auf 20 kg je Gebinde bzw. Gerät und insgesamt jeweils auf 100 kg pro Anlieferer und Termin.

Schadstoffe (Sondermüll) zu 1. sind Abfälle, die nicht über die normale Restmülltonne entsorgt und in einer Hausmüllverbrennungsanlage verbrannt werden dürfen, da dies zu erheblichen Schäden für Natur und Mensch führen kann.
Hierzu zählen beispielsweise Lösemittel, Säuren, Laugen, Pestizide, Farben, aber auch Batterien sowie Leuchtstoffröhren und andere quecksilberhaltige Abfälle.

Zu 2. zählen
  • Geräte der Informations- und Telekommunikationstechnik
  • Geräte der Unterhaltungselektronik
  • Gasentladungslampen
  • Beleuchtungskörper
  • Haushaltskleingeräte (z.B. Toaster, Rasierapparat, Föhn)
  • elektrische und elektronische
    • Werkzeuge
    • Spielzeuge
    • Sport- und Freizeitgeräte
    • Überwachungs- und Kontrollinstrumente.

Die Stadt Heiligenhaus bittet aber aus logistischen Gründen Gegenstände, die eine Kantenlänge über 50 cm haben (z.B. Bodenstaubsauger, Heimtrainer, Stehlampen), nicht über das Schadstoffmobil, sondern über die Sperrgutabfuhr zu entsorgen. Alternativ ist auch eine Abgabe bei der Deponiegesellschaft Velbert mbH, Industriestraße 33, 42551 Velbert (Nähe TÜV Rheinland im Industrtiegebiet Röbbeck) möglich.

Eine Abgabe von PC-Bildschirmen, Fernsehgeräten und Kühlgeräten ist am Schadstoffmobil nicht möglich.
Diese Geräte sind entweder über den Sperrmüll (mittels einer Sperrmüllkarte) zu entsorgen oder bei der Deponiegesellschaft Velbert mbH abzugeben.
Diese beiden Entsorgungsmöglichkeiten bestehen auch für Elektrogroßgeräte.

Das Schadstoffmobil steht jede 2. und 4. Woche im Monat in der Zeit von 9:00 bis 12:00 Uhr kostenlos für Privathaushalte bereit. Jeden 2. Samstag steht es an der Friedhofsallee (Grünabfallannahmestelle), jeden 4. Mittwoch am Parkplatz am Rathaus (Nebeneingang).

Für Fragen zum Schadstoffmobil stehen die Mitarbeiterinnen der Kämmerei unter den Telefon-Nrn.: 02056 / 13 356 und 390 gerne zur Verfügung. Die Abfallberatung ist unter der Telefon-Nr. 02056 / 13 0 zu erreichen.

Zurück zum Seitenanfang

Formulare: 

Abfall-ABC (114209 Bytes)

Abfall-ABC für die Entsorgung von Abfällen in Heiligenhaus

Abfallkalender 2016 (5186420 Bytes)

Abfallkalender 2017 (2559187 Bytes)

Containerstandplätze (19678 Bytes)

Übersicht über die Standplätze für Papier, Glas und Altkleidercontainer

Flyer "Alles Schrott" (204669 Bytes)

Laubsäcke für Straßenbäume (32304 Bytes)

 

Nachtspeicher-Heizgerät: Entsorgungsauftrag (57344 Bytes)

Sortieranleitung albanisch (285946 Bytes)

Sortieranleitung arabisch (231403 Bytes)

Sortieranleitung deutsch (466968 Bytes)

Sortieranleitung englisch (455167 Bytes)

Sortieranleitung französisch (457937 Bytes)

Sortieranleitung persisch (262031 Bytes)

Sortieranleitung polnisch (473035 Bytes)

Sortieranleitung russisch (468352 Bytes)

Sortieranleitung türkisch (486557 Bytes)

Zurück zum Seitenanfang

Synonyme:

  • Abfall-ABC
  • Abfallcontainer
  • Gelbe Säcke
  • Müllabfuhr
  • Sperrgut

Zurück zum Seitenanfang